Das Bestellerprinzip

Eine kleine Revolution bei der Wohnungssuche

Am 10.11.2014 wurde der Gesetzesentwurf vom Bundeskabinett verabschiedet. Er wird zwar derzeit noch vom Bundestag, dem Bundesrat und dem Vermittlungsausschuss geprüft, aber es kann davon ausgegangen werden, dass das Gesetz voraussichtlich im Frühjahr 2015 in Kraft treten wird.

Worum es beim Bestellerprinzip genau geht, werden wir Ihnen nachstehend kurz erläutern.

Der Immobilienmakler verlangt seine Provision bei der Vermittlung von Mietobjekten bisher von dem Mieter. Diese beträgt per Gesetz (Regelung durch BGB) zwei bis drei Monatsmieten nettokalt zzgl. der gesetzlichen MwSt. Da die Dienstleistung des Maklers aber in erster Linie durch den Vermieter bestellt wird und weil die Provision im Gegensatz dazu vom Mieter getragen wird, soll der Gesetzesentwurf den Mieter entlasten. Künftig soll also derjenige den Makler bezahlen, welcher ihn beauftragt hat.

Wie kam es zu der Änderung der Provisionsregelung?

Eine Wohnung anzumieten wird immer teurer. Ballungsgebiete, beliebte Wohngegenden oder Studentenstädte verzeichnen eine stetig weitersteigende Quadratmetermiete. Hinzu kommt, dass die Anmietung einer Wohnung mit einer Kautionszahlung versehen ist, welche zwei bis drei Monatsmieten nettokalt beträgt. Wird die Wohnung zusätzlich von einem Makler angeboten, ist von einer Provisionszahlung von ebenfalls zwei bis drei Monatsmieten nettokalt zzgl. der gesetzlichen MwSt. auszugehen. Inklusive der Zahlung der ersten Miete, kann also im Fall einer Anmietung von einer Zahlung von fünf bis sieben Monatsmieten ausgegangen werden.

Bei einer Kaltmiete von € 500,– beträgt dies zwischen € 2.500,– und € 3.500,–.
Bei einer Kaltmiete von € 1.000,– beträgt dies zwischen € 5.000,– und € 7.000,–.

Auch wenn die Kaution am Ende der Mietzeit grundsätzlich vollständig inkl. der Verzinsung an den Mieter zurückgezahlt wird, fällt zum Mietbeginn ein sehr hoher Gesamtpreis an.

Gekoppelt mit der Mietpreisbremse soll das Umziehen, Anmieten und Bewohnen einer Wohnung wieder zugänglicher gemacht werden.

Courté Immobilien GmbH & Co. KG
Lagerhausstraße 23
52064 Aachen
Telefon: 0241.40 14 591
Telefax: 0241.40 14 593
E-Mail: office [at] courte-ci [dot] com
www.courte-immobilien.com